Preisrätsel: Wer hat’s gesagt? – Teil III

Die dritte Ratsfraktion will Geh- und Radwege von falsch parkenden Autos frei halten, die Ausgaben für Radwege deutlich erhöhen und den Nordergraben für den Radverkehr umbauen. Die vierte steht für ein umweltfreundliches Flensburg, will Verkehr verlagern und vermeiden, die Treibhausemissionen im Verkehrssektor massiv senken und das Radwegekonzept konsequent umsetzen. 

Welche Ratsfraktionen wollen das erreichen? – Bei Teil III unseres Preisrätsels gibt es zwei Fraktionen zu raten!
Und schon bei einer richtigen Lösung gibt es wieder die tolle Warnweste in XL zu gewinnen, bequem und leicht zum Drüberziehen!

Zuerst die Auflösung von Teil II:
Die Partei, die Radwege verbreitern, Rad- und Fußwege deutlich trennen und für die die Sicherheit von Menschen zu Fuß und per Rad Vorrang hat, ist die SPD (Programm zur Kommunalwahl 2018 – mehr). Wir gratulieren dem Gewinner!

Hier nun das dritte Rätsel. Welche Ratsfraktionen haben Folgendes versprochen, wer hat’s gesagt?
Lösung bitte per Mail bis zum 30. Mai 2020 an flensburg-mobil@gmx-topmail.de. – Viel Erfolg!

Die dritte Ratsfraktion: Wer ist das?

  • Zu einer lebenswerten Stadt gehört … die Reduzierung von negativen Begleiterscheinungen von Mobilität, wie Luftverschmutzung, Lärm, ineffizientem Flächenverbrauch und Unfallgefahren.”
  • “Der ruhende Verkehr darf nicht weiter stadtbildprägend sein. E-Mobil-Ladeplätze, Geh- und Radwege müssen von falsch parkenden Autos freigehalten werden.”

Gefordert wird für den Fußverkehr:

  • “Eine eindeutige, durchgängige und barrierefreie Wegführung mit guter Markierung und komfortabler Ampelschaltung. … Schulwege müssen sicher sein!”

Für den Radverkehr:

  • Bessere Wegen für Radfahrende in ausreichender Breite, ein gut durchgeführtes Velo-Routen-Netz, an den Zentren überdachte Abstellanlagen mit Schließfächern.
  • Der Nordergraben muss als wichtiger Verbindungsweg von der Innenstadt zur Westlichen Höhe für den Radverkehr gestaltet werden.
  • Die Pro-Kopf-Investitionen Flensburgs in die Radwege liegen derzeit weit unter dem Landes- und Bundesdurchschnitt. “Wir … wollen sie deutlich erhöhen, damit wir schneller zu besseren Wegen für Radfahrende kommen.”

Für Bus- und Bahnverkehr:

  • “Buslinien müssen frühzeitig in die Stadtplanung [von neuen Siedlungsgebieten] eingebunden werden, damit Menschen ihren Alltag auch ohne Auto bewerkstelligen können.”
  • Unterstützt werden alle Maßnahmen, die Busfahren attraktiver machen wie fahrscheinlose Fahrten und kostengünstige Langfristtickets.

Die vierte Ratsfraktion: Wer ist das?

Bereits in ihrem vorigen Wahlprogramm 2013-2018 erklärte die Fraktion, “für ein umweltfreundliches Flensburg” zu stehen.
Und in ihrem Rahmenprogramm (2016) fordert die Partei:
“Die Treibhausgasemission im Verkehrssektor muss massiv gesenkt werden. Dies kann durch Verkehrsverlagerung und -vermeidung, Effizienzsteigerungen bei allen Verkehrsträgern, und durch stärkeren Einsatz von Elektromobilität erreicht werden.”
Die folgenden Auszüge stammen unter anderem aus diesen Quellen.

Fuß- und Radwege:

  • Ein Fraktionsmitglied stellte 2018 das Wahlprogramm vor. Es sei froh, dass die eigenen “Kinder groß sind und nicht auf aufgemalten Radspuren wie in der Fördestraße radeln müssen. ‘Das reicht nicht’, … beim Radwegeausbau fehle Flensburg ‘eine Menge’. “
  • Auch “sichere Schulwege … unter anderem mit Tempo 30 an allen Schulen” sollten erreicht werden.
  • Das “Radwegekonzept im Raum Flensburg und Umlandgemeinden” muss “weiterentwickelt und konsequent umgesetzt” werden.
  • “Die Infrastruktur für Radfahrerinnen und Radfahrer [muss] dringend verbessert werden, damit so viele Menschen wie möglich auf Fahrrad und Pedelec umsteigen.”

Öffentlicher Verkehr:

  • “Zur Reduzierung von Umweltbelastungen aus dem PKW-Verkehr ist ein besser geförderter und ausgebauter ÖPNV erforderlich.”
  • Die Nutzung des ÖPNV soll “so attraktiv und unkompliziert wie möglich gestaltet” werden und “alle Stadtteile an jedem Tag und zu jeder Tageszeit vom ÖPNV angefahren werden.”

Wer hat’s gesagt? Lösung bitte per Mail bis zum 30. Mai 2020 an flensburg-mobil@gmx-topmail.de. – Viel Erfolg!
Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mehr zum Thema bei Flensburg-mobil.net

  • Preisrätsel: Wer hat’s gesagt? Teil I – mehr
  • Preisrätsel: Wer hat’s gesagt? Teil II – mehr
  • Verkehrsbelastung in Flensburg: Wo liegen die Probleme? – mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.