Ein Stummfilm und seine Folgen

Wer hätte das gedacht? Im März 2019 überreichte der ADFC Flensburg der Stadtverwaltung diese Liste. Sie war eine Sammlung Flensburgs nervigster Umlaufsperren, die mit Hilfe der Flensburger Radfahrenden zusammengestellt wurde.

Anfang diesen Jahres drehte die Ortsgruppe dann dieses Stummfilmchen, welches inzwischen knapp 9.000 Mal angesehen wurde und über diverse Kanäle scheinbar weltweit geteilt wird. Sogar ein Kommentar auf indonesisch findet sich unter dem Filmchen.

Die Arbeit trägt seit gestern Früchte! Heiko Ewen, der Geschäftsführer des TBZ, meldete sich. Das Filmchen hätte ihm gut gefallen, doch die Artikel im Flensborg Avis und Flensburger Tageblatt würden ihn ärgern. Nicht wegen des Inhalts, sondern da Umlaufsperren im Flensburger Stadtgebiet überhaupt noch ein Thema seien.

Er hätte darum angeordnet, dass die restlichen der monierten Umlaufsperren in den kommenden acht Wochen einer Verkehrsschau unterzogen und anschließend ab- oder umgebaut würden, so dass sie problemlos für Lastenräder, Fahrräder mit Anhängern, Kinderwagen, Rollstühlen usw. passierbar sind.

Nachtrag vom 19.01.2021

Das TBZ hat schon heute mit den Arbeiten angefangen, unsere cineastisch erfaßte Umlaufsperre ist damit Geschichte.

Ein großes Dankeschön an das TBZ und die Verkehrsbehörde für ihren Humor und ihr Engagement!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.